Technischer Einsatz mit Menschenrettung

Technischer Einsatz mit Menschenrettung

Am 17.09.2014 um 13:39 Uhr alarmierte uns Florian Mödling mittels Sirene, Funkmeldeempfänger und Alarm-SMS zu einer Menschenrettung auf der A2. Konkret soll sich auf Höhe der Abfahrt zur A21 bzw. S1  ein Fahrzeug überschlagen haben.

Nach kurzer Zeit setzte sich das erste Fahrzeug in Bewegung und fuhr den Einsatzort an. Dort angekommen sicherten wir als ersteintreffende Blaulichtorganisation sofort die Unfallstelle ab und bauten einen Brandschutz auf. Glücklicherweise konnte vom Einsatzleiter rasch festgestellt werden, dass sich keine Person im Fahrzeug befindet bzw. eingeklemmt ist. Diese Information wurde auch sofort an die nachkommenden Fahrzeuge weitergegeben, welche bereits auf der Anfahrt waren und danach in kurzen Abständen an der Einsatzstelle eintrafen.

Ersthelfer hatten den Fahrer bereits aus dem Auto geholfen und ihm in die stabile Seitenlage gebracht.
Bis zum Eintreffen der Rettung, wurde der Fahrer von uns versorgt, da er über starke Schwindelanfälle klagte und Schwierigkeiten beim Atmen hatte.
Nachdem der Rettungsdienst eingetroffen war, haben wir zunächst die notwendigen Informationen weitergegeben und schließlich den Patienten an die Rettung übergeben. Der Fahrer wurde stabilisiert und kurz darauf in ein Krankenhaus gebracht.

Das Unfallfahrzeug wurde mit dem WLF-K geborgen, von der Autobahn transportiert und auf einer von der Polizei gekennzeichneten Stelle gesichert abgestellt.
Das Binden der ausgetretenen Betriebsmittel und die Fahrbahnreinigung wurde von der Asfinag übernommen.

Nach rund 1,5 Stunden konnten wir wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

 

Veröffentlicht unter Einsätze