Brandeinsatz B2 – Kellerbrand

Datum: Freitag – 12.06.2020
Alamierung: 06:05 Uhr

Am 12.6.2020 wurden wir um 06:05 Uhr zu einem TUS Alarm alarmiert. Kurze Zeit später rückten wir mit zwei Löschfahrzeugen aus.
Bei der Erkundung konnte der Einsatzleiter eine starke Verrauchung im Keller entdecken, sofort wurde ein Atemschutztrupp mit einer Angriffsleitung zur Erkundung in den Keller geschickt und eine Nachalamierung zum Kellerbrand abgesetzt.
Dem Atemschutztrupp bot sich folgende Lage: aus bisher unbekannter Ursache überhitzte die Isolierung der Abgasanlage des Antriebsaggregates der Sprinkleranlage und sorgte für eine starke Rauchentwicklung.
Mittels Wärmebildkamera wurde der Brand lokalisiert.
Das Aggregat wurde gekühlt, abgeschaltet und der Keller belüftet.

Aufgrund eines Stomausfalles im Objekt wurde der Stromkasten lokalisiert und kontrolliert. Beim öffnen begann dieser zu rauchen. Sofort wurde dieser mittels CO2 Feuerlöschern abgelöscht. Es stellte sich heraus, dass zwei Schlangen einen Defekt Auslösten wodurch der Stromausfall möglicherweise ausgelöst wurde.

Der Energieversorger als auch der Brandschutzbeaufragte wurden an die Einsatzstelle beordert.

Nach Rund eineinhalb Stunden war der Einsatz beendet und wir konnten wieder ins Feuerwehrhaus einrücken um unsere Geräte zu versorgen und uns für den nächsten Einsatz bereit zu machen.