Geschichte

  • 1875

    Seit der Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Vösendorf, am 7.August 1875 haben bis heute immer wieder, beherzte mutige Männer nach ihrem Eintritt in die Freiwillige Feuerwehr Vösendorf getreu den Wehrmannsspruch: ” GOTT ZUR EHR DEM NÄCHSTEN ZU WEHR !”das Gelöbnis abgelegt, den Dienst als freiwilliger Feuerwehrmann stets gewissenhaft zu erfüllen, den Vorgesetzten gehorsam zu sein Disziplin und Manneszucht zu halten und wen notwendig , auch das Leben einzusetzen, um den Mitmenschen zu helfen.

  • 1875-2015

    In der 140-jährigen (wurde im Jahr 2015 gefeiert) Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Vösendorf gab es im Laufe der Zeit viele
    Tiefen zu überwinden. Zwei Weltkriege, die Besatzung des Landes durch die sowjetische Besatzungsmacht von 1945 bis 1955 und die Übernahme durch die Wiener Berufsfeuerwehr von 1938 bis 1954 führte die Wehr in Zustände, aus denen sie sich nur schwer erholen konnte. Doch zäher Wille und viele positive Aktivitäten eines jeden einzelnen Feuerwehrmannes führten schließlich wieder zum erfolgreichen Aufstieg der Wehr.

    1875-2015

  • 1954

    Nach der Ausgemeindung aus Groß-Wien mit 1.September 1954 erhielten die Gemeinde Vösendorf und ihre Freiwillige Feuerwehr wieder ihre Eigenständigkeit. Mit finanzieller Unterstützung durch die Gemeinde Vösendorf konnte nach und nach der Fahrzeug-, Geräte- und Monturbestand sowie das nötige Rüstzeug erneuert und ergänzt werden. So entwickelte sich die Feuerwehr Vösendorf immer mehr zu einer äußerst schlagkräftigen Wehr, die Aufgrund ihrer Männer und der Ausrüstung bei Einsätzen im Bezirk Mödling immer wieder herangezogen wurde (1975 Katastropheneinsatz in Friaul, bis 1986 die einzige Drehleiter im Bezirk Mödling immer wieder neue Gerätschaften und Fahrzeuge und vor allem ein großer Ausbildungsstand der Männer).

  • 1974

    Am 22 Juli 1974 wurde das NÖ Feuer-, Gefahrenpolizei und Feuerwehrgesetz (NÖFGG) erlassen. Die Freiwilligen Feuerwehren sind auch für die Aufgaben der Feuer- und Gefahrenpolizei eingerichtet und ausgestattet.

    Die Feuerwehr umfasst Maßnahmen, die der Verhütung und Bekämpfung von Bränden dienen sowie Sicherungsmaßnahmen nach dem Brand und Erhebungen über die Brandursache.

    Die örtliche Gefahrenpolizei umfasst wiederum Maßnahmen, die der Rettung von Menschen und Tieren sowie der Bergung lebenswichtiger Güter oder solchen, die einen beträchtlichen Sachschaden hintanhalten können und der Notversorgung der Bevölkerung und öffentlichen Einrichtungen mit lebensnotwendigen Gütern dienen.

    Die Einsätze der Freiwilligen Feuerwehr Vösendorf sind bei Bränden, Katastrophenfällen, nach Unwettern sowie bei Verkehrs- und Arbeitsunfällen erforderlich.

    1974

  • ?

    Das größte Ereignis für die Wehr war wohl der Brand der Sitz– und Polstermöbelfabrik SLEEPY an der Triesterstraße in Vösendorf (heute Bellaflora, Mömax, teilweise Motorcity), wo binnen weniger Stunden das 28.000 m² Firmenareal trotz größter Leistungen der Feuerwehren der Bezirke Mödling und Baden, der Stadtfeuerwehr Schwechat und der Berufsfeuerwehr der Stadt Wien vernichtet wurde.

  • ?

    Durch die in den letzten Jahrzehnten äußerst rasch fortschreitende Entwicklung und den immer wieder zunehmenden Straßenverkehr (Knoten Vösendorf ca.185 000 Fahrzeuge am Tag) sind die Anforderungen, an die Männer der Wehr, als Helfer nach Hilfeleistungen immer mehr in den Vordergrund gerückt.

    ?

  • 1989

    Mit dem wirtschaftlichen Aufschwung der Gemeinde war es nun auch an der Zeit das an allen Ecken und Enden zu klein gewordene Feuerwehrhaus zu erneuern. Das Alte Haus wurde 1903 erbaut, der Gemeinderat der Marktgemeinde Vösendorf war sich seiner Verpflichtung bewusst und so konnte 1987 der Spatenstich für den Neubau eines neuen Feuerwehrhaus durchgeführt werden. 1989 war es soweit, nach einer feierlichen Feldmesse und Einweihung wurde der Schlüssel der Feuerwehr übergeben.

  • 1996

    Am 19. März 1996 jährte sich der Tag, an dem vor 50 Jahren im Sitzungszimmer der ehemaligen Amtsstelle Vösendorf die konstituierende Sitzung über den Neubeginn der Freiwilligen Feuerwehr abgehalten wurde. Aus diesem Anlass fand am 23. März 1996 im Feuerwehrhaus eine Feier statt, bei der an die schrecklichen Ereignisse während des Zweiten Weltkrieges und der Zeit danach, sowie der vielen Opfer und freiwilligen Helfer gedacht wurde.

    1996